Trauma

Selbst bei intensiverem Kontakt zu den Flüchtlingen, können wir meist nur erahnen, was die Geflüchteten in ihren jeweiligen Heimatländern oder auf ihrer Flucht erlebt und durchlebt haben. Haben Sie den Eindruck, dass Personen, die Sie betreuen, traumatisiert sind und u.U. dadurch in ihrem Alltag eingeschränkt sind (massive Schlafstörungen, Ängste, Lernprobleme,…), dann sprechen Sie einen der Koordinatoren an. Wir sind sehr glücklich darüber, dass eine pensionierte Ärztin und Psychotherapeutin in unserer Verbandsgemeinde sich für Flüchtlinge engagieren möchte und bereit ist, mit traumatisierten Flüchtlingen ehrenamtlich zu arbeiten. Wir schauen dann im Einzelfall, wie der Kontakt möglichst niedrigschwellig hergestellt werden kann.