Kategorie-Archiv: Ansprechpartner/Lotsen

Deutsch für Flüchtlinge

Das Erlernen der Sprache ist meist der erste und einer der bedeutsamsten Schritte zur Integration. Deshalb hier einige Materialtipps für die vielen ehrenamtlich Lehrenden aber auch alle Ansprechpartner/Lotsen oder Helfer:

  • unter www.willkommensabc.de gibt es von Arsedition, München ein kostenloses Willkommens-ABC zum download. (36 Seiten; Zahlen, Farben, nur das Einfachste)
  • auf www.lingolia.com/de/daf gibt es Unterrichtsmaterial „Deutsch als Fremdsprache“ – kostenlos downloadbar für ehrenamtliche Lehrkräfte. Bilder und Begriffe auf Deutsch, Zahlen, Materialsammlung, Arbeitsblätter zum Wortschatztraining, Erläuterungen und Übungen zur Grammatik…
  • ebenfalls kostenlos findet man unter www.graf-gutfreund.at viele Arbeitsblätter und auch Spiele oder Aktivitäten
  • unter www.deutschalsfremdsprache.ch bzw. www.sekundarschulvorbereitung.ch gibt es hunderte Arbeitsblätter/Illustrationen/Trainingsmaterial zum unentgeltlichen Herunterladen insb. auch für Jugendliche
  • unter www.mittelschulvorbereitung.ch gibt es 1.200 Arbeitsblätter für den Deutschunterricht – insb. für gut motivierte und talentierte Sprachschüler – bis in höhere Level… (mit interaktiver Suchfunktion)

Geistlicher Tag des Erzbistums Köln

Für alle, die in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind, bietet das Erzbistum Köln am 19.03. einen Geistlichen Tag als „Verschnaufpause“ bzw. „Rast“ an – egal, ob Sie katholisch sind oder nicht, ob Sie der Kirche nah oder fern stehen…

Dieser Tag ist kostenfrei und auch als Dankeschön an alle gedacht, die sich für eine Willkommenskultur stark machen. Mehr Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Flüchtlingsberatung in Unkel

Es gibt ab jetzt eine monatliche Beratungssprechstunde für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer in der Verbandsgemeinde Unkel. Durchgeführt wird sie durch das Diakonische Werk Neuwied. Stattfinden soll sie immer am 3. Donnerstag eines Monats im Rathaus der Verbandsgemeinde in Unkel. Die nächsten Termine sind am 18.02. und 17.03. jeweils von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr in Raum 2.06 (1. Etage) Bei Verständigungsproblemen hat die Diakonie die Möglichkeit ihre Sprachmittler telefonisch zur Unterstützung hinzuzuziehen. Falls weiterer Beratungsbedarf besteht oder es sich um komplexe Fälle handelt, werden Folgetermine in der Diakonie Neuwied vergeben.

Trauma

Selbst bei intensiverem Kontakt zu den Flüchtlingen, können wir meist nur erahnen, was die Geflüchteten in ihren jeweiligen Heimatländern oder auf ihrer Flucht erlebt und durchlebt haben. Haben Sie den Eindruck, dass Personen, die Sie betreuen, traumatisiert sind und u.U. dadurch in ihrem Alltag eingeschränkt sind (massive Schlafstörungen, Ängste, Lernprobleme,…), dann sprechen Sie einen der Koordinatoren an. Wir sind sehr glücklich darüber, dass eine pensionierte Ärztin und Psychotherapeutin in unserer Verbandsgemeinde sich für Flüchtlinge engagieren möchte und bereit ist, mit traumatisierten Flüchtlingen ehrenamtlich zu arbeiten. Wir schauen dann im Einzelfall, wie der Kontakt möglichst niedrigschwellig hergestellt werden kann.

Supervision

Das Angebot der Supervision für Ansprechpartner/Paten ist nach erstem Zögern dann doch so gut angenommen worden, dass jetzt eine erste Gruppensupervision startet. Sollten auch Sie an einer Supervision für Ansprechpartner(innen)/Lotsen interessiert sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Fortbildungsreihe

Für Ehrenamtliche und Interessierte in der Flüchtlingsarbeit wurde von Caritas, SKM, SKF und Diakonie zusammen mit dem Katholischen Bildungswerk eine Fortbildungsreihe entwickelt. Die Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themenbereichen können einzeln oder komplett „gebucht“ werden. Mehr Informationen finden Sie auf dem Flyer.